Im Rahmen einer kürzlich abgeschlossenen Produktentwicklung haben wir eine Marktforschung mit Kunden durchgeführt, die Entfetter von Mitbewerbern kaufen. Wir wollten mehr darüber erfahren, wie sie Entfetter anwenden und welche Faktoren ihre Kaufentscheidung beeinflussen. Die Kunden, mit denen wir sprachen, kamen aus den Bereichen industrielle Fertigung, Lebensmittelproduktion und Transportwesen.

Es überrascht nicht, dass der mit Abstand wichtigste Faktor für jeden Käufer ist, dass das Produkt für die Anwendung, für die es gekauft wurde, effektiv ist. Entfernt ein Entfetter nicht in erster Linie den Schmutz vom Untergrund, ist er von geringem Nutzen.

Der zweite Faktor, der auch nicht überraschend ist, ist die Kostenkontrolle. Wenn ein Kunde das Produkt oder die Marke wechseln wollte, suchte er nach einer Art von Kostenersparnis oder zumindest nach einer verbesserten Produktleistung, während die Kosten im Rahmen blieben.

Erstaunlich war jedoch, dass so viele Kunden die Kostenkontrolle ganz oben auf ihre Prioritätenliste setzten, während nur wenige tatsächlich irgendeine Form von Verdünnungs- oder Dosiergeräten benutzten, um sicherzustellen, dass die richtigen Mengen an chemischem Konzentrat verwendet wurden. Dies gilt für jede Form von konzentrierten Chemikalien, nicht nur für Entfetter.

 

„88 % der Befragten benutzten keine Verdünnungs- oder Dosiergeräte für Chemikalien“

Erstaunliche 88 % der Befragten benutzten keine Verdünnungs- oder Dosiergeräte für Chemikalien; sie zogen es vor, das Konzentrat manuell in einen Eimer oder eine Flasche zu gießen, bevor sie es mit Wasser auffüllten. Diese manuelle Methode der Verdünnung führt unweigerlich zu einem übermäßigen Einsatz des chemischen Konzentrats, da die Anwender überschätzen, wieviel sie für die jeweilige Aufgabe benötigen, so dass die Manager nur wenig Kontrolle über die verwendeten Konzentratmengen und auch mit den damit verbundenen Ausgaben haben.

Eine einfache und kosteneffektive Lösung ist die Verwendung eines Verdünnungssystems. Diese kostengünstigen (ca. 100 €) einfachen Geräte, die bei den meisten Anbietern von chemischen Lösungen (einschließlich NCH) erhältlich sind, reduzieren die Ausgaben für konzentrierte Chemikalien drastisch.

DILUTION SYSTEM

Sie werden direkt an die Wasserversorgung angeschlossen und schöpft das chemische Konzentrat aus dem Behälter. Das Gerät mischt das chemische Konzentrat mit dem Wasser in einem vorgegebenen Verhältnis und liefert eine vorgemischte, gebrauchsfertige Lösung in Ihre Sprühflasche oder Ihren Eimer.

Umweltauswirkungen

Während die kurzfristige Aussicht, dass Kunden chemische Konzentrate verwenden, für einige verlockend erscheinen mag, ist die Realität in dieser kostenbewussten Welt, dass dies zur Beschaffung von minderwertigen oder sogar gebrauchsfertigen Lösungen (RTU) führt.

Die Anwender sollten ermutigt werden, von RTU-Lösungen auf Konzentrate umzusteigen. Konzentrate reduzieren die Menge an Wasser, die transportiert werden muss, und die Auswirkungen, die dies auf die hinterlassene CO2-Bilanz hat. Gebrauchsfertige Produkte erzeugen außerdem mehr Verpackungsmüll und durch den Wechsel zu effizienteren Konzentrat-Systemen können wir auch diesen Abfall reduzieren und die Umweltbelastung verringern.

Es lohnt sich auch zu bedenken, dass Unternehmen, um ihre umweltfreundlichen Ziele zu erreichen, zunehmend von gefährlicheren industriellen Lösungsmittellösungen auf wasserbasierte und idealerweise pH-neutrale Lösungen umsteigen wollen. Verdünnungssysteme sind ein effektiver Weg, um sicherzustellen, dass die wasserbasierten Alternativen richtig verdünnt und für die Anwendung effektiv sind.

Verbesserungen im Bereich Health and Safety

Manager sollten auch die Auswirkungen auf die Sicherheit und Gesundheit und das potenzielle Risiko für Anwender berücksichtigen, die in direkten Kontakt mit chemischen Konzentraten kommen, die eine hohe Alkalität aufweisen oder sonstige Gefahren für Haut und Augen darstellen können. Die Notwendigkeit, chemische Konzentrate in eine Flasche oder einen Eimer umzufüllen, reduziert die Gefahr von Verschüttungen ganz erheblich.

Wenn Sie das nächste Mal durch Ihr Werk oder Ihren Betrieb gehen, schauen Sie sich um und überprüfen Sie, wieviel konzentrierte Reinigungs- oder Entfetterchemikalien manuell verdünnt werden, und stellen Sie sich einmal vor, welche Einsparungen Sie durch die Installation einiger kostengünstiger Verdünnungssysteme erzielen könnten.

Mit einer so geringen Investition können Anwender erhebliche Kosteneinsparungen erzielen, eine korrekte Verdünnung der chemischen Konzentrate sicherstellen, die Umweltverträglichkeit verbessern und für mehr Sicherheit am Standort sorgen. Warum also verwenden so wenige Standorte Verdünnungssysteme?

Für weitere Informationen darüber, wie ein Verdünnungssystem Ihre Kosten senken und die korrekte Verdünnung chemischer Konzentrate sicherstellen kann, setzen Sie sich mit unseren Experten für industrielle Instandhaltung in Verbindung; rufen Sie uns an unter der + 49 (0) 6105 2010 oder senden Sie eine E-Mail an Deutschland@ncheurope.com